neustes Thema
letzter Kommentar
  neustes Inserat
   neustes Video
  letztes Treffen
neuster Besucher
unsere Ebay-Auktionen
Facebook
YouTube
 [ Admin ]

Henny blau (Bilder: 255)--> [ Diashow ] <--

 
Henny's 88er GSI Exclusiv

 
 
 "Der Erste"
 
 
 seit 1998 im Besitz und seit 1999 zerlegt, wird aber jetzt endlich
 gemacht.
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau


 Bilder des Grauens
 
 Bestandsaufnahme
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blau

 Der Plan: Alltagsracer
 
 Motor Calibra C20XE mit Euro2
 Auspuff: Friedrich Edelstahl Mittel- und Endschalldämpfer und Metall
 Kat vom Vectra B X25XE
 Fahrwerk: ??? aber dezent mit Bilstein oder Koni rot
 Bremse: vorne belüftete Scheibe, hinten Scheibe
 Karosse Serienschürze, keine Schweller, GT/E Spoiler
 Schiebedach wird durch Spenderdach ohne ersetzt
 Radio mit 4 Lautsprechern und gut
 Standheizung, Sitzheizung und irgendwann mal ne Servo
 
 
 nun geht es richtig los:
 
 erstmal den Rost entfernen. diesmal porentief und falls doch noch irgendwo
 ein Oxid überlebt hat - Rostumwandler
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blau

 Strahlwüste
Henny blau

 Dreh- und Fahrgestell
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blau

 Nahtabdichtung, U-Schutz und Steinschlagschutz entfernen, ne Sauarbeit
 
 die Werksgrundierung sollte weitestgehend erhalten bleiben, also erste
 vorsichtig mit Heißluftpistole und Spachtel bzw. stumpfen Schraubendreher
 und dann mit Nitroverdünnung, denn normale umweltgepimpte Verdünnung
 hilft da nicht weiter
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blau

 Da kam einiges zum Vorschein und das nach nur 10 Jahren auf der
 Straße.
 
 
 
 Das große Schweißen beginnt.
 
 Den groben Rost entfernen, danach den Sandsturm einsetzen und letzte Poren
 mit Fertan behandeln und natürlich nach Gebrauchsanweisung wieder entfernen
 nicht vergessen, vor dem einschweißen Schweißprimer nicht vergessen,
 damit die Bleche auch von innen schon mal einen Schutz erhalten.
 
 ...ich glaube, die Bilder sprechen für sich.
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blauHenny blau

 Die Technik hält Einzug:
 
 1,8er Motorhalter, lwanne und Getrag und erstmal schauen ob das alles so
 zusammen passt, wie es soll - Motor, Achse, lwanne und Krümmer
 
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau


 so den Keimbolzen mal noch etwas reinigen
 
 
 
 
Henny blauHenny blauHenny blau

 also hab den Anschluss abgesägt die Reste aus dem Kopf entfernt, ein
 M22x1,5 Gewinde in den Kopf geschnitten und einen Winkelanschluß aus einem
 Druckluftanschluß einem 1/2" Bogen und dem abgesägten Anschluß
 gebaut
 
 
Henny blauHenny blauHenny blau

 So und nun an das Schwallblech: dies stammt vom X20XEV und soll für
 weniger Probleme mit Undichtigkeiten sorgen und muss, wie auch das alte, an die
 1,8er lwanne angepasst werden.
 
 
Henny blauHenny blau

 So, die Aufpuffanlage ist auch soweit fertig, der Krümmer stammt
 vermutlich von Risse, hab ich günstig bei ebay geschossen und der Kat ist
 ein Metallkat vom Vectra B V6
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blauHenny blau

 der Rest ist eine Friedrich Edelstahlanlage die auch erstaunlich gut past
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blau

 der Kat wurde möglichst hoch gehangen um später
 Straßenkontakt zu vermeiden
 
 
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau


 Umbau der Heizung, um Platz für den Zündverteiler zu schaffen
 
 
 
 
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau
Henny blau

 auch der innere Teil wurde umgearbeitet, damit das Radio passt und aus der
 linken Frischluftdüse kommt dann in Zukunft auf Wunsch auch Warmes
 
 
 
 
 
 
 
 
Henny blauHenny blauHenny blauHenny blauHenny blau


 Der Tacho bekommt nun eine Motorkontrollleuchte verpasst.
 
 (Positionierung unterhalb der Fernlichtkontrolllampe)
 
 
 
Henny blau

 Trennen der Leiterplatine
 
 
 
Henny blau

 Verzinnen der Lötstellen
 
 
 
Henny blau

 Verbindung von Tacho-Plus und freiem Pin 7 herstellen, an den dann die
 Motorkontroll-Leitung angeschlossen wird.
 
 
 
Henny blau

 darauf achten, dass die Lampenabschirmung noch passt ...
 
Henny blau

 Ausschneiden und Einkleben der Lampenfolie ...
 
Henny blau

 so siehts dann fertig aus
 
Henny blauHenny blauHenny blau
Dein Opel hier? zur Galerie von Henny_blau